Nachricht
Änderung der Wettkampfbestimmungen E-Mail
Geschrieben von: Ressortleiter Kanu-Slalom   
Samstag, den 28. Februar 2015 um 09:44 Uhr

Das DKV-Präsidium hat auf Antrag des Ressortleiters Änderungen der internationalen Wettkampfbestimmungen in die DWB Kanu-Slalom übernommen. Hier die aktualisierten DWB zum Download.


Die Änderungen sind (kurzgefasst):

- Abschaffung der Ein-Stab-Tore

- Änderung der Bewertung bei "Halber Kopf in korrekter Fahrtrichtung" und "Kieloben über die Torlinie in korrekter Richtung". Diese Fehler können jetzt durch eine anschließende regelgerechte Befahrung korrigiert werden.

 

Im einzelnen wurden folgende Punkte geändert:

 

2.9.2.2 Markierung der Tore

2.9.2.2.1.1 Abwärtstore bestehen aus zwei grün-weißen Torstäben.

2.9.2.2.1.2 Aufwärtstore bestehen aus zwei rot-weißen Torstäben.

2.9.2.2.2 Die Breite der Tore ist auf mindestens 1,20 m und höchstens 4,00 m festgelegt, gemessen zwischen den Torstäben.

2.9.2.2.3 Die Torstäbe müssen rund sein und einen Durchmesser von 3,5 bis 5,0 cm haben. Sie müssen 1,6 bis 2,0 m lang sein.

 

2.9.6 Bewertung und Strafpunkte

2.9.6.3       50 Strafpunkte

·     Berührung eines oder beider Torstäbe ohne korrekte Befahrung.

·     Absichtliches Wegstoßen eines Torstabes, um das Tor befahren zu können oder um das unerwünschte Durchbrechen der imaginären Torlinie zu verhindern. Kriterien hierfür sind:

  Der/die Körper und das Boot des/der Wettkämpfer waren nicht in einer Position, aus der das Tor hätte ideal befahren werden können

oder

  Der/die Wettkämpfer ermöglichen die Befahrung durch eine unerwartete Bewegung (z.B. Paddelschlag / Körperbewegung)

·     Durchbrechen der Torlinie mit dem Kopf des Wettkämpfers (im C2 wenigstens eines Wettkämpfers) kieloben, wenn anschließend keine korrekte Befahrung erfolgt.

·     Befahrung eines Tores, ohne dass der komplette Kopf des Wettkämpfers (im C2 beider Wettkämpfer) und ein Teil des Bootes gleichzeitig die Torlinie durchbrechen, wenn anschließend keine korrekte Befahrung erfolgt.

·     Durchbrechen der Torlinie in falscher Fahrtrichtung mit mindestens einem Teil des Kopfes.

·     Verfehlen eines Tores. Ein Tor gilt als "verfehlt", wenn der Kopf des Wettkämpfers (im C2 wenigstens eines Wettkämpfers) die Torlinie nicht durchbrochen hat und die Befahrung irgendeines nachfolgenden Tores beginnt oder die Ziellinie durchbrochen wird.

·     Zieleinlauf der drei Boote einer Mannschaft nicht innerhalb von 15 Sekunden.

2.9.6.4

Mehrmaliges Anfahren eines Tores ohne Berührung der Torstäbe und ohne dass ein Teil des Kopfes des Wettkämpfers (im C2 ein Teil des Kopfes wenigstens eines Wettkämpfers) die Torlinie in falscher Richtung durchbrochen hat, wird nicht bestraft.

 

3.4.1 Markierung der Tore

Die Torstäbe müssen auf Anforderung durch den Hauptschiedsrichter an ihrem unteren Ende mit einem 2 - 2,5 cm breiten schwarzen Ring und im zweiten weißen Ring von unten mit der Tornummer versehen sein versehen sein. Oberhalb des vierten Rings können Veranstaltungslogos und / oder zulässige Werbung angebracht werden.

 

Hier die aktualisierten DWB zum Download.

 

Aktuell stehen noch weitere Änderungen an den DWB an (z.B. Anpassungen aufgrund der neuen Wettkampfordnung). Komplett überarbeitete DWB - inkl. aller Änderungen - werden voraussichtlich Mitte/Ende März zur Verfügung stehen.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 17. März 2015 um 06:44 Uhr
 

Partner

Banner
Banner

Werbung

Countdown

28.04.2017



Countdown
abgelaufen


Powered by Kubik-Rubik.de
www.kanuslalom.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting