Hier die wichtigsten Änderungen in den Wettkampfregeln (WR) für 2023:

Benennung der Altersklassen (1.3.3.2)

alt neu
Schüler C U10
Schüler B U12
Schüler A U14
Jugend U16
Junioren U18
Leistungsklasse  
Senioren A Senioren Ü23
Senioren B Senioren Ü40
Senioren C Senioren Ü50

Durch diese Änderung werden die Altersbereiche der Altersklassen für Außenstehende besser verständlich. Die alten Bezeichnungen dürfen für zwei Jahre weiterverwendet werden.

 

Videokampfrichter (1.5.6.5)

Die Position des Videokampfrichters bei Wettkämpfen, bei denen ein offizielles Videosignal vorhanden ist, wurde in die Wettkampfregeln aufgenommen.

 

Zweier-Canadier

Der C2 wurde aus dem Programm der Deutschen Meisterschaften (ausgenommen Schüler) und des Deutschland-Cups bzw. Deutschland-Cups U18 gestrichen.

 

Format der Deutschen Meisterschaften

Das Format der Deutschen Meisterschaften wurde über alle Altersklassen vereinheitlicht:

Gemeldete Boote (unter Berücksichtigung der Nach- und Abmeldungen nach der Mannschaftsführerbesprechung die bestplatzierten Boote X aus dem 1.Qualifikationslauf qualifizieren sich für das Halbfinale und fahren keinen zweiten Qualifikationslauf Die besten X Boote aus dem 2.Qualifikationslauf qualifizieren sich für das Halbfinale Anzahl Boote im Halbfinale Aus dem Halbfinale qualifizieren sich X Boote für das Finale
< 11 Alle entfällt   2/3 der Halbfinalteilnehmer (aufgerundet), minimal 4
< 21 10 5 15 10
< 31 15 5 20 10
< 41 20 5 25 10
< 61 25 5 30 10
mehr als 60 30 10 40 10

Alle Boote, die sich im 1.Qualifikationslauf nicht für das Halbfinale qualifiziert haben, fahren den 2.Qualifikationslauf.

 

Deutschland-Cup

Die Änderungen im Deutschland-Cup sind in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

 

German Masters

Die Mannschaftsrennen werden in einem Lauf ausgetragen. Bislang gab es die Wahlmöglichkeit für den Ausrichter (1 oder 2 Läufe).

 

Wettkampfregeln 2023 als PDF zum Download

Wettkampfregeln 2023 (mit Markierung der Änderungen) als PDF zum Download

 Webseite regeln.kanuslalom.de (aktualisiert am 05.01.2023)

 

Ergänzung (14.01.2023):

4.5.3 lautet aktuell (noch): "Der Antrag ist an den DKV-Beauftragten (vgl. 4.6.1) und in Kopie an den zuständigen LKV-Fachwart zu richten. Der Antrag muss bis zum Meldeschluss für den ersten Cup-Wettkampf, an dem der Wettkämpfer teilnehmen will, gestellt werden. Eine spätere Eintragung ist bei Entrichtung der zusätzlichen Aufwandsentschädigung möglich. Gleichzeitig ist der Meldeschluss für den ersten Cup-Wettkampf auch die Deadline für Streichungen aus dem Deutschland-Cup bzw. Deutschland-Cup U18. Diese müssen ebenfalls beantragt werden.". Ab dem 2.Satz "Der Antrag muss bis zum Meldeschluss .." passt das natürlich nicht mehr zu den beschlossenen Änderungen. Das muss noch kurzfristig korrigiert werden (Dank an Thorsten Bremer für den Hinweis)